Zum Rezept springen

Astronauten Kindergeburtstagstorte

Welches kleines Kind träumt nicht davon, einmal als Astronaut auf den Mond zu fliegen und schwerelos über die grauen Oberfläche zu hüpfen? Diese Geburtstagstorte ist für alle großen und kleinen Weltraum- und Astronautenfans die perfekte Überraschung. So eine runde Torte sieht kompliziert zu machen aus? Aber nein, das Zubereiten der Torte ist genau so schwerelos wie der erste Mensch im Weltraum.

Der Trick ist hier ganz einfach: Der Mond besteht aus einer köstlichen Torte aus Wiener-Böden und einer Käse(Quark)-Mandarinen Füllung. Dabei sind die Böden fertig gekaufte Wiener Böden, so entfällt das aufwendige Backen und es bleibt mehr Zeit für die schöne Dekoration und das Gestalten des Mondes. Und damit der wundervolle Geburtstag nicht in Vergessenheit gerät, ist der kleine Astronaut eine tolle Erinnerung die sich hält, selbst wenn der Mond lange schon aufgegessen wurde.

einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner
einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner
einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner

Der Astronaut der bleibt – einfache Tortendeko als Erinnerung

Kommen wir zum wirklichen Hingucker dieser Astronauten Geburtstagstorte: Der Astronaut, der den Monad erreicht hat und stolz auf seiner Oberfläche posiert! Dieser Kerl mit seinen etwas kleineren Freunden, hat es mir spontan so angetan, dass ich ihnen einfach eine Torte backen musste. So kam es zu diesem tolle, wunderbaren Mond, der nun von meinem Astronauten erkundet werden darf.

Bei den Figuren handelt es sich nicht, wie einige jetzt denken werden, um Figuren aus essbaren Fondant, sondern um kleine Sammelfiguren, die nach dem Geburtstag ihren Weg in Regal als Dekoration oder als Spielfigur ins Kinderzimmer finden. So landet kein Essen nachher in der Tonne (Fondant Figürchen schmecken ja wenn wir ehrlich sind nicht so gut) und die Tortendeko ist sogar noch ein kleines Geschenk für das Geburtstagskind. Und was gibt es schon schöneres, als die Erinnerung an eine wundervolle und köstliche Torte, die mit Liebe verschenkt und dekoriert wurde?

Hier findet ihr meine kleinen Astronauten, welche jeden grauen Felsbrocken im Weltraum, sofort zum hell erleuchteten Mond werden lassen: 3 Astronauten erobern eure Torten!

einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner
einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner

Astronautisches Gold und andere Tortendekoration

Damit der kleine Mann im Raumanzug nicht so einsam auf dem Torten-Mond steht, habe ich noch simple Tortenstecker in Sternform hinzugefügt. Ein ähnliches Set von Sternen habe ich euch unten im Rezept verlinkt. Um den grauen Felsbrocken unter seinen Füßen etwas goldenen Schimmer zu verleihen, habe ich den Mond mit goldenem, essbaren Glitzerpuder besprüht. Der Glitzer ist nicht wirklich auffällig, verleiht dem ganzen Kuchen jedoch eine edle Note.

Die Sterne, der Glitzer und die Sternenstreusel, welche ich zur Dekoration hinzugefügt habe, sind kein Muss, damit die Torte toll wirken kann, geben dieser aber den letzten Schliff. Grundsätzlich sind euch bei der Gestaltung eures Planten sowieso keine Grenzen gesetzt. Warum also stellt ihr euren Astronauten nicht einfach auf den Saturn, statt auf den ollen Mond? Eure Kindergeburtstagstorte sollte so ganz leicht individuell an das Geburtstagskind angepasst sein. Lebt euch richtig aus und lasst es euch schmecken!

einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner
einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner
einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner
einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner
einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner

Tortencreme Grau färben und rund Backen

einfache astronauten weltraum mond Geburtstagstorte rund fertige boeden mandarinen quark kuchen heike herden kindergeburtstagstorte geburstagtstorte jungen maenner

Auf der Suche nach weiteren galaktische Tortenideen für deinen Kindergeburtstag?

Astronauten Kindergeburtstagstorte Rezept

Astronauten Kindergeburtstagstorte – einfaches NoBake Rezept

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Einfache Kugeltorte für Astronauten- und Weltraumfans. So wird jede schwerelose Party der absolute Hit!

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    40 Minuten

Zutaten

12 Portionen
1 Packung fertige Wiener Böden in hell, in drei Böden geschnitten
1 Dose gesüßte Mandarinen
Lebensmittelfarbe Schwarz*, am besten in Tropfenform
500 g Magerquark
200 g Mascarpone
250 g Frischkäse
40 g Puderzucker
1 El Vanilleextrakt*
3 El San Apart*

Utensilien

Zubereitung

  1. Die Mandarinen durch ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
  2. Für die Creme den Quark mit Mascarpone, Vanille und Puderzucker mit einem Handrührgerät glatt rühren.
  3. Abschmecken und gegebenenfalls nachsüßen mit noch mehr Puderzucker.
  4. San Apart dazu geben und gut verrühren, damit die Creme streichfest wird. Creme kalt stellen bis sie wieder gebraucht wird.
  5. Die fertigen Wiener-Böden auspacken und auf die Arbeitsfläche legen.
  6. Die runde Backform nehmen und, möglichst materialsparend, aus zwei Böden einen Kreis so groß wie die Form ausschneiden und zur Seite legen.
  7. Die erste Hälfte der runden Backform (ersatzweise eine möglichst runde Schüssel) mit Frischhaltefolie auslegen. Damit diese besser hält und nicht vertuscht, kann man die Form etwas einfetten, zum Beispiel mit Backtrennspray.
  8. Die zweite Hälfte ebenfalls einfetten. Damit der Mond nachher auf der Tortenplatte gut steht, empfiehlt es sich bei der Backform einen kleine Deckel oder ein kleine Teller in die Form zu legen und so die Form nach unten hin zu verkleinern. So entsteht der nicht runde Boden des Mondes und die zweite Hälfte bekommt eine abgeflachte Standstelle. Auch hier die Form mit Frischhaltefolie auskleiden, damit der Kuchen sich besser löst.
  9. In beide Formen einen EL der Creme geben und ein bisschen am Boden verteilen.
  10. Mit einem Glas einen kleine Kreis aus dem restlichen Boden (auch hier möglichst materialsparend arbeiten) ausstechen und in die nicht verkleinerte Form in die Creme am Boden drücken.
  11. Diesen wieder mit Creme bedecken und in paar Mandarinen drauf verteilen.
  12. Aus den Böden mit einer Schale einen etwa passenden Kreis ausstechen und auf die Mandarinen legen.(Einmachglas passte bei mir genau!)
  13. Der gleiche Kreis dürfte nun auch für die andere, runde Hälfte mit der Verkleinerung passen. Diese auf den Deckel legen und festdrücken.
  14. Wieder mit Creme beide Böden bestreichen und Mandarinen drauf verteilen.
  15. Nun die beiden Backformen immer wieder mit einer Schicht, Boden, Creme, Mandarinen und wieder Boden füllen. Wenn die Böden nicht mehr zum ausstechen reichen, die Reststücke auf den Mandarinen anordnen, bis alle bedeckt ist und andrücken. (ist ein bisschen wie puzzeln ;))
  16. Als letztes die beiden großen, zur Seite gelegten Böden, aufsetzten. Einen davon mit Creme bestreichen und die Formen kalt stellen. Ich habe die Formen für 20 Minuten in den Gefrierschrank gestellt.
  17. In der Zwischenzeit die restliche Creme mit dem Frischkäse verrühren und mit schwarzer Lebensmittelfarbe so einfärben, dass die Creme ein sattes Grau erhält.
  18. Einen Teller, auf den die Torte serviert werden soll, bereit stellen.
  19. Zuerst den Halbmond mit der Standfläche mit Hilfe der Folie aus der Form lösen und auf den Teller stellen. Dann die zweite Form herausholen, den Kuchen lösen und auf die untere Kugelhälfte setzen.
  20. Den gesamten Kuchen grob mit der grauen Creme bestreichen, damit ein raues Felsmuster entsteht.
  21. Mit den goldenen Glitzer besprühen und jetzt die Dekorationen auf die Torte aufsetzen und hineinstechen.
  22. Die Torte unbedingt kalt stellen, bis sie serviert wird, damit sie die Form behält.

Notizen

*Affiliate Link – Danke für deine Unterstützung!

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner