Röschen-Kuchen

Röschen-Kuchen zum Rezept springen

Wunderschöner Hefe-Rosen-Kuchen aus Teig-Resten

 

Na, wieder gebacken und etwas Hefeteig übrige? Genau so geht es mir auch öfter. Dieser Kuchen ist aus etwa 1/3 meines normalen Hefeteig-Rezeptes entstanden, also aus etwa 166g Mehl. Ich wollte einfach etwas neues ausprobieren und habe ich einem französischen Magazin diese wundervolle Technik gefunden, um Teigrosen zu machen. Natürlich musste ich sofort einen kleinen Test machen. So ist dieser wirklich traumhafte, einfache und leckere Kuchen entstanden! Ein heller Frühlingstraum aus Hefeteig.

Röschen aus Kreisen zaubern

Sicher fragt ihr euch nun, die genau man diese wundervollen Rosen macht. Eigentlich ist das sogar sehr einfach, mann muss glaube ich nur einmal auf die Idee kommen! Wie genau ich den Kuchen gemacht habe, habe ich euch diesmal in Bildern festgehalten. Diese findet Ihr als Schrittanleitung HIER sofort hinter dem einfachen Rezept für 1/3 meines Hefeteiges.

Übrigens: Wie ihr unter sehen könnt, da es zunächst nicht aus, als ob ich genug Röschen für die Form hätte. Nachdem ich habe die Rosen in der Form nochmals 30 Minuten habe gehen lassen, war die Form komplett voll. Hefeteig ist also mehr als Dankbar!

Ich wünsche euch viel Spaß bei euren ersten Hefe-Rosen-Versuchen!

Hier direkt zum Rezept springen!

Hefe-Röschen-Kuchen aus Hefeteig-Resten

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere einfache Rezepte