Zum Rezept springen

Schneckenkuchen aus Hefeteig – gefüllt mit Marzipan-Creme und Waldbeeren

Oh mein Gottt! Ich bin jetzt ganz ehrlich: Dieser Kuchen schmeckt genau so gut wie er aussieht, nur noch sogar ein bisschen besser! Saftiger und lockerer Teig, süße Marzipan Creme und eine fruchtige und saftige Waldbeeren-Mischung. Das alles zusammen ergibt den perfekten Schneckenkuchen! Einfach köstlich!

Beeren-Marzipan Schneckenkuchen

Ein Kuchen aus Hefeschnecken

Bei diesem leckeren Kuchen handelt es sich wirklich um meinen ersten Versuch Hefeschnecken zu backen. Wie ihr wisst, fange ich gerade erst an mit Hefeteig zu arbeiten und bin deshalb noch recht grün hinter den Ohren. (Hier mein erster Versuch, der PESTO KRANZ) Als ich jedoch meine neue Backform in den Händen hielt, kam ich sofort auf die Idee, diese mit leckeren Zimtschnecken zu füllen. Aber normale Zimtschnecken? Neee, dass war mir dann doch etwas zu langweilig. Deshalb habe ich improvisiert mit dem, was ich noch im Haus hatte. So kam diese köstliche Mischung aus Beeren und Marzipan zusammen. Natürlich kann man auch den Marzipan weg lassen oder die Beeren durch anderen Obst ersetzen, aber genau diese Kombination aus süßer Creme und sauren Beeren finde ich besonders lecker.


Lust auf diese tolle Backform? Dann HIER entlang! (Affiliate Link, Danke für eure Unterstützung)
Beeren-Marzipan Schneckenkuchen

Beeren-Marzipan Schneckenkuchen

Eine mal etwas andere Springform

Auch die Backform für den Schneckenkuchen hat mich bei diesem Rezept begeistern. Der Boden der Springform sieht so toll aus, das man sie einfach als Tortenplatte drunter lassen kann. Und genau das habe ich auch auf den Bildern getan. Da die Springform eine etwas ungewöhnliche Grundform hat, wirkt der Kuchen noch etwas spannender als in einer Standart Form. Für alle die sich für die Form interessieren, habe ich euch hier einen Link gesetzt:
Lust auf diese tolle Backform? Dann HIER entlang! (Affiliate Link, Danke für eure Unterstützung)

Beeren-Marzipan Schneckenkuchen

3 Stunden Gehzeit? Waaaas?

Diese Schneckenkuchen war übrigens fast zum Scheitern verurteilt. Gerade als ich den Teig fertiggestellt hatte und er nun 50 Minuten ruhen sollte, musste ich leider mit meinem Sohn spontan ins Krankenhaus fahren. Keine Sorge, ein kleiner Fahrradunfall, alles war halb so wild. Jedoch kam ich etwa 3 Stunden später wieder nach Hause und mein Teig sah einfach super aus. Für diesen Kuchen habe ich also den Teig unfreiwillig 3 Stunden gehen lassen. Eine normale Gehzeit sollte jedoch reichen, um ein wundervolles Gebäck zu erhalten.

Beeren-Marzipan Schneckenkuchen

Laktose freies Rezept

Zudem habe ich bei dem Schneckenkuchen statt Butter, Butaris verwendet, da ich Laktose intolerant bin. Natürlich könnt ihr auch normale Butter und auch normale Milch verwendet. Butaris ist einfach günstiger als Laktose freie Butter und lässt sich super verarbeiten, deshalb bevorzuge ich diese der Butter.

Ich hoffe ihr habt nun Lust auf das leckere Rezept. Denn mit dem geht’s jetzt endlich los! Viel Spaß!

Beeren-Marzipan Schneckenkuchen

Beeren-Marzipan Schneckenkuchen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Schneckenkuchen aus Hefeteig – gefüllt mit Marzipan-Creme und Waldbeeren

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    2 Stunden
  • Backzeit:
    35 Minuten
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden 35 Minuten

Zutaten

6 Portionen
Teig
1/2 Paket Hefe
550 g Mehl
2 Eier
250 ml laktosefreie warme Milch
55 g Zucker
60 g Butaris*
*statt Butaris kann auch Butter verwendet werden
Füllung
1 Pk Marzipan Rohmasse
50 ml laktosefreie Milch
80 g Butaris*
Tiefkühlbeeren-Mischung

Zubereitung

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
Beeren-Marzipan Schneckenkuchen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner