Zum Rezept springen

Bratapfel Torte – leckere Herbsttorte aus Fallobst

Ihr habt die Möglichkeit an Fallobst zu kommen und wisst noch nicht, was ihr mit den Äpfeln machen wollt? Dann habe ich dieses tolle Rezept für euch. Aber auch wenn ihr kein Fallobst zur Verfügung habt, könnt ihr natürlich dieses Schmuckstück backen und genießen. Besonders geeignete sind saure Äpfel oder auch Äpfel, die nicht mehr einhunderprozent perfekt aussehen oder Dellen haben.

Mit etwas Zimt, Mandelsplittern und köstlicher Creme wird diese Herbsttorte euer Herz erobern.

Bratapfel Torte
Bratapfel Torte
Bratapfel Torte
Bratapfel Torte auf meiner Lieblings-Tortenplatte*
Bratapfel Torte
Bratapfel Torte

Fallobst – perfekt für tolle Herbsttorten wie die Bratapfel Torte

Wer die Möglichkeit hat an Fallobst wie Äpfel zu kommen, sollte die Chance auf jeden Fall nutzen. Fallobst ist natürlich vom Baum gefallen und ist oft ein Abfallprodukt in unseren heutigen Konsumgesellschaft, was wirklich schade ist. Fallobst ist natürlich meisten noch nicht ganz reif, dafür aber einfach köstlich. Meistens ist Fallobst zudem von alten, nicht genutzten Obstbäumen und damit unbehandelt und von alten Apfeltorten.

Mein Fallobst habe ich von der Mutter meiner Stiefgeschwister, klingt komplizierter als es ist, bekommen. Diese hat eine großen Garten mit alten Obstbäumen, die seit vielen Jahren ganz sicher keine Chemie gesehen habe. Sie sammelt das Fallobst auf, verarbeitet einen Teil selber, zum Beispiel zu Gelee oder Saft und verschenkt den Rest des Obstes an Freunde und Bekannte. So kam ich dieses Jahr an einen riesigen Eimer toller, sauer Äpfel und habe daraus diese leckere Bratapfel Torte gebacken.

Bratapfel Torte
Bratapfel Torte

Vorteile von Fallobst

Fallobst hat oft unschöne Stelle und Datschen, die man aber einfach abscheiden kann. Deshalb eigenet sich dieses Obst ideal für tolle Torten, wo die Form des Obstes völlig etwas ist und nur der Geschmack zählt! Wenn man die Äpfel schält, bleibt ein wundervoll saftiger Apfel übrig, der ideal für Gelee, Saft oder Gebäck ist. Und ist es nicht einfach wunderbar Obst zu retten, welches sonst im Müll gelandet wäre? Eindeutig und vor allem, wenn es dann auch noch so lecker schmeckt!

Bratapfel Torte
Bratapfel Torte
Bratapfel Torte

Video zum Rezept

Ihr habt Lust statt ein Rezept zu lesen, lieber ein Video mit dem Rezept zu schauen? Dann könnt ihr hier oder auf YouTube auf meinem YouTube Kanal mein Video zum Beitrag sehen. Dort zeige ich euch, wie genau ich diese Torte gebacken habe und sage euch auch, wie ihr die Torte ganz einfach vegan backen könnt. Lasst es euch schmecken und lasst gerne auch auf YouTube ein Abo da!

Weitere Rezept mir Äpfeln

Lust auf noch mehr Apfel-Rezepte? Dann habe ich hier drei tolle andere Rezept-Vorschläge für euch:

Rezept für Bratapfel Torte

Bratapfel Torte

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Einfaches Rezept für tolle Bratapfel Torte aus Fallobst

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    20 Minuten
  • Backzeit:
    30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 10 Minuten

Zutaten

12 Portionen
Kuchen
4-6 Äpfel, zum Beispiel Fallobst
150 g Mehl Typ 405
1 Pk Backpulver
Saft von 1/2 Zitrone
130 g brauner Zucker
1 Pk Vanille Zucker
2 Eier, oder Eiersatz z.B. von Bio Vegan*
100 g weiche Butter oder vegane Butter
100 g gehobelte Mandeln oder Mandelblättchen
Creme
100 g Mascarpone
200 g Quark
2 EL Puderzucker
1 EL San Apart
etwas Zimt

Utensilien

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Zwei 20cm Springformen mit Backpapier auslegen und einfetten.
  2. Die Äpfel schälen, entkernen und vierteln. Jedes Viertel in feine Spalten schneiden.
  3. Die Apfelspalten mit Zitronensaft vermischen, damit diese nicht schnell braun werden.
  4. Für den Teig die Eier mit dem Vanille Zucker und dem braunen Zucker mit dem Handrührgerät cremig rühren.
  5. Die weiche Butter dazu geben und unterrühren.
  6. Den Marzipan in kleine Stücke zupfen und auch unterrühren, bis keine Knubbel mehr vorhanden sind.
  7. Mehl und Backpulver dazu geben und kurz unterrühren.
  8. Nun die Apfelspalten mit einem Teigschaber unter den Teig heben.
  9. Den Teig auf die beiden Formen verteilen und Glattstreichen.
  10. Mit Mandeln bestreuen und für 30 Minuten backen. Die Stäbchenprobe zeigt, ob die Kuchen durch sind.
  11. Die fertigen Böden aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter stellen und den Rand und den Boden der Form entfernen. Das Backpapier drunter lassen, bis der Kuchen kalt ist.
  12. In der Abkühlzeig die Creme anrühren. Dazu alle Zutaten miteinander verrühren und die fertige Creme in einen Spritzbeutel füllen.
  13. Den ersten Boden vom Backpapier lösen. Da gelingt besonders einfach mit einem Tortenretter.
  14. Den Boden auf die gewünschte Tortenplatte oder Teller setzen.
  15. Solltest du keinen Spritzbeutel haben, einfach 2/3 der Creme darauf verteilen. Mit Spritzbeutel Creme-Hauben auf der Torte verteilen und in der Mitte mit einer Palette glatt streichen.
  16. Den zweiten Boden ohne Backpapier nun mittig auf die Creme setzen und etwas andrücken.
  17. Den Rest der Creme als Deko auf der Torte verteilen.
  18. Ein paar Mandeln und Zimt sorgen für eine perfekte, herbstliche Optik.

Notizen

*Affiliate Link / Werbung – Danke für Eure Unterstützung! Mit jedem Kauf über meinen Link erhalte ich eine kleine Provision, die mir hilft, meinen Blog weiter führen zu können. Ihr selber bezahlt keinen Cent mehr, helft mir aber weiter! Danke <3

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner